Evaluation in Studium & Lehre

Die geplante Privatuniversität für Kirche und Gesellschaft orientiert sich an aktuellen Standards europäischer Evaluationsagenturen und nimmt regelmäßig an externen Qualitätssicherungsverfahren teil.

Von den Lehrenden und dem Dekanat werden in regelmäßigen Abständen Erhebungen durchgeführt.

Dazu zählen unter anderem:

Einzelne Lehrveranstaltungen werden stichprobenartig evaluiert. Die Studierenden füllen den Umfragebogen anonym und elektronisch aus. Im Verlauf von drei Jahren werden alle Lehrveranstaltungen mindestens einmal evaluiert.

Alle drei Jahre werden die einzelnen Studiengänge durch Erhebungen unter Studierenden und wissenschaftlichem Personal im Gesamten evaluiert.

Gastlektoren bzw. Gastlektorinnen werden nach Abhaltung ihrer Lehrveranstaltung um Rückmeldung zu ihren Beobachtungen zur geplanten Privatuniversität für Kirche und Gesellschaft gebeten.

Alle drei Jahre werden nach Möglichkeit die Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberinnen von Absolventen bzw. Absolventinnen befragt (Gemeinden, Bünde, Schulamt der Freikirchen, christliche Werke), um sicherzustellen, dass die gewünschten Kompetenzen in der Ausbildung gelernt werden.

Nach Beendigung ihres Bachelor- oder Masterstudiums folgt eine Studienabschlussbefragung der Absolventinnen und Absolventen. Darin werden neben inhaltlichen und strukturellen Aspekten auch Wahrnehmungen zur individuellen Betreuung erhoben. Gleiches gilt auch im Fall eines Studienabbruches.

Absolventinnen und Absolventen werden nach Möglichkeit nach drei Jahren hinsichtlich des Nutzens ihres Studiums für die Praxis und ihres aktuellen Fortbildungsbedarfs befragt.

Vision

Campus Danubia bildet Menschen für qualifizierte Leitung und Mitarbeit in christlichen Gemeinden, Werken und anderen Berufen aus, die die Gesellschaft positiv verändern und mitgestalten wollen.

Postadresse

Karl-Popper-Straße 16, 1100 Wien

 

Standort

Gerhard-Bronner-Straße 1, 1100 Wien

Kontakt

kontakt@campus-danubia.at
+43-(0)1/812 38 60